Sprache

Schriftgröße

Osnabrück

Katholische Christus-König-Kirche

Bramstraße 105, 49090 Osnabrück-Haste
Telefon 0541/962935-0, Fax 0541/96293518
info@christus-koenig-os.de
www.christus-koenig-os.de

Johannes Prassek freundete sich während seines Studiums mit dem Mitstudenten Adolf Grothaus aus Haste an. Prassek war oft im damals noch selbständigen Ort bei Familie Grothaus zu Besuch, es war seine zweite Heimat, und so kam es, dass er in der 1934 neuerbauten Christus-König-Kirche im Jahr 1937 seine erste Heilige Messe feierte. Das 2005 erbaute Gemeindezentrum neben der Kirche trägt den Namen „Johannes-Prassek-Haus“. 2007 wurde hier der erste „Stolperstein“ in Osnabrück durch den Küstler Gunter Demnig verlegt. Ein Arbeitskreis der Pfarrgemeinde hält durch Veranstaltungen das Gedenken wach und bemüht sich, die Botschaft Prasseks für die heutige Zeit in Impulse zu bringen.

Straßen-Umbenennung in Osnabrück-Haste © Roland JuchemDer Rat der Stadt Osnabrück hat einem Antrag des Arbeitskreises zugestimmt, den Insterburger Weg in unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche in „Johannes-Prassek-Weg“ umzubenennen. Der Weg trennt das Grundstück der Kirche von dem des Hofes Grothaus, mit dieser Familie war Prassek freundschaftlich verbunden. Bei der Umbenennungszeremonie am Tag nach dem 100. Geburtstag Johannes Prasseks, am 14. August 2011, sprach Bürgermeisterin Karin Jabs-Kiesler von Kaplan Prassek als einem, „der damals den Mut gehabt hat, die Wahrheit zu sagen und der Stimme seines Gewissens zu folgen“.

 


Größere Karte anzeigen

 

 

Priesterseminar Osnabrück

Große Domsfreiheit 5, 49074 Osnabrück
Telefon 0541/318-450, Fax 0541/318-455
priesterseminar@bistum-os.de

Die drei in Hamburg ermordeten katholischen Geistlichen wurden alle in Osnabrück zu Priestern geweiht. Im Haus in der Großen Domsfreiheit sind einzelne Erinnerungsstücke erhalten geblieben. Der Hörsaal im Erdgeschoss heißt „Lübecker Märtyrer“. Dort wird an die Geistlichen erinnert.

 


Größere Karte anzeigen

 

 

Unitas-Haus Johannes Prassek Osnabrück

Natruper Straße 4, 49076 Osnabrück  
Telefon 0541/609 01 78
www.sugambria.com 
mail@sugambria.com

Johannes Prassek war Mitglied in einem katholischen Studentenverein des Studentenverbandes Unitas. In Osnabrück wurde er am 13. März 1937 zum Priester geweiht. Daher hat sich der Verein Unitas Sugambria Osnabrück entschlossen, sein vereinseigenes Haus am 3. Juli in „Unitas-Haus Johannes Prassek“ umzubenennen. Eine Tafel am Eingang erinnert an den Märtyrer.

 


Größere Karte anzeigen
 

Priesterseminar Osnabrück © Eduard Müller

Kaplan Eduard Müller fotografierte viel in seiner Freizeit. Zahlreiche Dias sind erhalten, unter anderem von seinen Reisen mit Jugendlichen. Auch das obige Bild des Priesterseminars in Osnabrück hat Müller selber fotografiert.

 

Termine

 

Newsletter


Zur Seligsprechung der Lübecker Märtyrer hat sich im Bistum Osnabrück ein diözesaner Arbeitskreis gegründet, der u.a. dreimal im Jahr einen Newsletter als Beitrag zur Kultur eines lebendigen Gedenkens der Lübecker Märtyrer herausbringt.

mehr erfahren